fbpx

▻ REZENSIONEN: Electro/EBM, Industrial, Dark Techno, Post-Punk, Cold Wave, Dark Ambient

cEvin Key „Brap And Forth Vol. 8“ - Rezension Artwork CD-Cover
Die frühen Jahre von Skinny Puppy sind gut dokumentiert: Mit der Veröffentlichungsreihe Back And Forth geben die Kanadier seit 1992 regelmäßig Einblick in ihre Bandgeschichte. Demos, Outtakes und Sessions aus diversen Epochen einer gut dreieinhalb Jahrzehnte währenden Karriere lassen Rückschluss auf die Arbeitsweise vor allem von Scaremeister cEvin Key und darauf zu, wie aus Sounds und simplen Songskizzen vollendete Kunstwerke werden konnten.

Xabec „From The Archives 1999-2009“
In den Archiven von Xabec hat sich eine Menge Stoff angesammelt, der viel zu gut ist, um dort Staub anzusetzen. Zwischen 1999 und 2009, also in etwa auch entsprechend der musikalisch aktiven Zeit Manuel G. Richters, erschienen bei Hands zwei Alben, eine Compilation und eine Remix-CD sowie vier handnummerierte 7“-Singles.

Subject:2 „Forward/Return“
Bei Eric Radcliffe gingen Anfang der 80er-Jahre die zukünftigen Stars ein und aus. Erst kam Daniel Miller, um in Radcliffes Studio das Album der Silicon Teens aufzunehmen, dann folgten Fad Gadget, Depeche Mode und Yazoo, während sich Radcliffe personell mit John Fryer verstärkt hatte. Gary Starky und Sandra Tully waren zu dieser Zeit noch Kinder, doch ihre Liebe für den Basildon-Sound entflammte schon sehr bald und lange, bevor sie sich 1991 erstmals über den Weg liefen.

Ah Cama-Sotz „I Believe“
Die einen möchten gern glauben, andere lehnen jeden Glauben strikt ab und wiederum andere glauben einfach – an sich selbst, an einen Herren, an die große Liebe. Woran Herman Klapholz glaubt? Daran, dass Fledermäusen und Katzen eine besondere Kraft innewohnt mit Sicherheit.

Mortaja „Combined Minds“ album cover
Seinen Dark-Ambient-Betrieb hat Bert Lehmann nicht eingestellt, sondern neu etikettiert. Flächensounds und kriechende Rhythmik sind nun mit Torn From Beyond gestempelt. Wofür Mortaja fortan steht, offenbart der Albumeröffner. Aus verhallten, metallischen Schlägen schneidet sich eine Basssequenz, die doppelt verstärkte Drum kickt los und satte Beats rauschen durch.

Support VOLT!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.