fbpx

Whispering Sons - Several Others

Album


:
18.06.2021
Format: CD / Vinyl / digital
Label: PIAS

Info: Nach dem Debütalbum „Image” aus dem Jahre 2018, verfeinert der neue Longplayer die wilde Post-Punk-Ästhetik von Whispering Sons und treibt diese soundtechnisch an eine absolute Grenze. So klingen die zehn neuen Songs auf „Several Others” wie ein ständiger, rigoroser Drang und Wunsch nach mehr. „Every song we write is closer to the thing we really want to do - without making compromises”, erzählt Sängerin Fenne Kuppens, die in den düsteren Lyrics die zentralen Themen Druck, Perfektionismus und damit eingehende persönliche Veränderungen untersucht. „‘Always be someone else instead of yourself’. It’s terrible advice but it resonated with me and my personal ambitions.” Whispering Sons begeisterten in der Vergangenheit durch explosive Live-Auftritte, bei denen die Stücke nochmals an Energie gewinnen konnten. „People have said it looks like I’m fighting my demons onstage, I guess there’s some truth in that”, fügt die Songwriterin hinzu.

Gitarrist Kobe nahm sich auf der Editors Support-Tour Anfang letzten Jahres ganz explizit vor, einen minimalistischen, sich aufbauenden Track mit einem epischen Ende zu schreiben. „Satantango“, namenstechnisch inspiriert vom Béla Tarr-Film aus 1994, spielt mit beklemmenden Elementen der Panik und verpackt diese in experimentellen Post-Rock. „The word as such just sounded so great and evoked so many images that Fenne used it to write the lyrics around”, erzählt die Band.

Der Song geht in purer Verzweiflung auf – das thematisierte große Finale, aus dem letztendlich doch ein eigener, brachialer Song namens „Surgery“ wurde. „It had to break away from everything that came before”, berichtert die Band aus Belgien. „Cut it out and get it over with. Both musically and thematically, it is a straightforward and energetic song with little room for detours.”

Tracklist Whispering Sons „Several Others”:
01. Dead End
02. Heat
03. (I Leave You) Wounded
04. Vision
05. Screens
06. Flood
07. Surface
08. Aftermath
09. Satantango
10. Surgery




Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Matter/Antimatter Party Juli

 

Zwei Monate nach der letzten Party gibt es am 15. Juli wieder eine Matter/Antimatter. Die DJs Paradroid und Karstedt laden zur 31. Veranstaltung dieser Art. Seit 2004, damals noch im Bochumer Zwischenfall, konzentriert sich der musikalische Schwerpunkt der Party auf neue und alte Electro Body Music und Electro tanzbarer und düsterer Couleur, mit kleinen Exkursen in kompatible musikalische Gefilde. Auf die Teller kommen die besten und zu selten gespielten Tracks aus den letzten vier Jahrzehnten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.