fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
La Mécanique -
Am 10. Mai 2019 erscheint das Debütalbum von La Mécanique auf CD sowie digital. Francis Nothingwater aus den kalten dunklen Gassen des kanadischen Montreal formierte sein Soloprojekt 2016 und veröffentlichte seither mehrere Singles und EPs im Alleingang, wobei er zumindest bei den Gesangsparts von diversen lokalen Künstlern Unterstützung erhielt. Mit seinem Longplayer Dernier Voyage hat er nun den Weg zu Cold Transmission Music gefunden.



Zwölf elektronisch dominierte Songs zwischen Cold Wave, Post-Punk und Goth Rock enthält das Album. Inspiration fand Francis während eines langen und oft einsamen Trips per Anhalter durch Kanada, an den er einen Segelturn auf einem alten Boot, das er sich gekauft hatte, folgen ließ. Aus Derniere Voyage (dt.: Letzte Reise) spricht eine tiefe Melancholie während der Musiker obskure Bilder mittels ausgeprägten Bassspiels, mechanischer Rhythmussektion und alten Synthies zeichnet. Gemastert wurde das Album von Pete Burns (Kill Shelter).

Ein Clip zum Titelsong würde bei YouTube veröffentlicht:



www.facebook.com/lamecanique

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



0
0
0
s2smodern
Please share!
2nd face
2nd Face -
Die Produktion des zweiten Longplayers von 2nd Face geht voran. utOpium, so sein Titel, ist der Nachfolger von Nemesis, das 2017 weltweit die Dark-Electro-Szene aufmischte. Einzelkämpfer Vincent Uhlig, erstmals 2014 mit Eigenproduktionen in Erscheinung getreten, glänzte mit einer satten Produktion

0
0
0
s2smodern
Noise Unit
Noise Unit -
Bill Leeb (Front Line Assembly) und Marc Verhaeghen (The Klinik) gründeten Noise Unit Ende der Achtzigerjahre als gemeinsames Seitenprojekt. Verhaeghen stiegt 1990 nach zwei Alben aus, am 1992er Hammerwerk Strategy Of Violence wirkte Rhys Fulber mit. Die Songs darauf sind ursprünglich größtenteils für Front Line Assembly produziert worden,

0
0
0
s2smodern
Philipp Münch plays Ars Moriendi
Philipp Münch -
Als Ars Moriendi im Herbst 1989 entstand, war es eher ein Kollektiv als eine Band. In der Vollbesetzung Philipp Münch, Sven Pügge, Tim Kniep, Andrea Börner, Andreas Schramm und Urs Münch entstanden binnen fünf Jahren sechs Alben, deren Sound sich von Krach und Punk Release für Release weiter in Richtung experimentelle Düsternis verschob.

Language:

Support VOLT!

volt patreon



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.