fbpx

Zeitgeist Vol. 9
Nicht jedem, der sich nahe am Puls der Zeit wähnt, ist es vergönnt, selbigen tatsächlich zu spüren. Aus einfachem Grund: Während ersteres selbst einfältigen Hohlfritten gelingt, ist letzteres eine Kunst – und setzt Sachverstand voraus. Die kreativen Köpfe des Labels Cold Transmission verstehen ihr Geschäft und beweisen mit Zeitgeist Vol. 9 erneut ihr exzellentes Gespür für düsteren Cold-, Dark- und Minimal Wave.

Während auf der kürzlich erschienenen Compilation Zeitgeist Vol. 8 Gitarren dominieren, setzen die Macher der erfolgreichen Reihe diesmal auf elektronisches Material.



Wer Neues entdecken möchte, der kann am heutigen Record Store Day also getrost daheim bleiben, denn dank 31 fachkundig ausgewählter Tracks aufstrebender Newcomer-Acts bekommen Liebhaber düsterer, elektronischer Wave-Sounds mit Zeitgeist Vol. 9 auch digital einiges geboten. Potenzielle Hits wie Belladonna Graves mitreißendes Change Of Heart beispielsweise, pulsierende Synthwave-Tracks wie Oktober Liebers The Attaker oder introvertierte Nummern wie UIUs The Sorrow Of Yesterday.

palais ideal the programme single cover
Vor wenigen Tagen ebenfalls bei Cold Transmission erschienen ist die neue 2-Track-Digitalsingle The Programme von Palais Ideal – ein Vorgeschmack auf Pressure Points, das für Juni 2019 geplante zweite Album der Band. Außer dem Titeltrack bietet die Single eine Coverversion von The Cures A Strange Day, die nicht auf dem kommenden Album enthalten sein wird, das ebenso wie die Single von Starproduzent John Fryer abgemischt und produziert wurde.




amazon buttonwww.facebook.com/coldtransmissionmusic
www.facebook.com/palaisideal


 

 

 

 

 


Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Black Nail Cabaret Orchid Video

 

Ausgefeilte, unorthodoxe Elektronik, in die die tiefe Stimme von Sängerin Emèse Árvai-Illes gebettet wird: Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Black Nail Cabaret die musikalische Landschaft zwischen Electro, Dark Wave und Synth-Pop, füllen sie mit expliziten sexuellen Motiven und kunstvoller Düster-Ästhetik. Jetzt gehen die besonderen Ungarn einen Schritt weiter – und einen zurück.

Then Comes Silence

 

Als die Schweden vor fünf Jahren mit Blood durchbrachen, hatten sie schon drei gemeinsame Alben in ihrer Vita stehen, sich stilistisch allerdings noch nicht gefunden. Goth-Rock und Post-Punk, das ist, wovon Then Comes Silence eine Menge verstehen. Und das wollen sie im Juli wieder im Longplayer-Format beweisen: Hunger ist im Kasten und bereit zur Veröffentlichung in mehreren Editionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.