fbpx

Marilyn Manson - 
Marilyn Manson hat sich den Behörden gestellt, nachdem ihm Körperverletzung bei einem Auftritt vorgeworfen worden ist. Die Polizei von Gilford (New Hampshire, USA) hatte im Mai bekanntgegeben, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorläge.

Der Haftbefehl geht auf einen Vorfall mit einer Kamerafrau bei einem Manson-Konzert im August 2019 in Gilford zurück. Nach US-Medienberichten soll Marilyn Manson eine Filmkamera bespuckt haben. Drei Fans berichten in einem Interview mit der Zeitschrift „People“ außerdem, dass eine Kamerafrau mehrfach bespuckt worden sei. Mansons Anwalt Howard King bezeichnete die Vorwürfe im Mai als „lächerlich“. Es sei bekannt, dass sein Mandant auf der Bühne gerne provoziere, „besonders vor der Kamera“, sagte King.

Vorige Woche sei der „Schock-Rocker“ in Los Angeles vorstellig geworden, teilte der Polizei-Chef von Gilford am Donnerstag mehreren US-Medien mit. Gegen Kaution kam er allerdings wieder frei. Im August soll der Fall in New Hampshire vor Gericht gehen.

Auch Vorwürfe wegen sexueller Belästigung

Damit macht Marilyn Manson schon wieder negative Schlagzeilen. In den letzten Monaten hatten mehrere Frauen Vorwürfe oder Klagen wegen sexueller oder physischer Gewalt vorgebracht. Schauspielerin Evan Rachel Wood warf ihrem Ex in einem Instagram-Posting jahrelangen „grauenhaften“ Missbrauch vor. Die Polizei in Los Angeles leitete daraufhin eine Untersuchung zu Vorwürfen häuslicher Gewalt ein. Manson wies die Vorwürfe damals umgehend zurück. Seine Kunst und sein Leben seien schon lange „Magnete für Kontroversen“, aber die Behauptungen über ihn seien „schreckliche Verfälschungen der Realität“, so der Beklagte im Februar auf Instagram.


HOMEPAGE
Foto: Perou


Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Matter/Antimatter Party Juli

 

Zwei Monate nach der letzten Party gibt es am 15. Juli wieder eine Matter/Antimatter. Die DJs Paradroid und Karstedt laden zur 31. Veranstaltung dieser Art. Seit 2004, damals noch im Bochumer Zwischenfall, konzentriert sich der musikalische Schwerpunkt der Party auf neue und alte Electro Body Music und Electro tanzbarer und düsterer Couleur, mit kleinen Exkursen in kompatible musikalische Gefilde. Auf die Teller kommen die besten und zu selten gespielten Tracks aus den letzten vier Jahrzehnten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.