fbpx

Mit New General Catalogue und Flow von den ersten beiden, Mitte der 1990er Jahre bei Off Beat veröffentlichten, Alben, machten sich Individual Totem aus Frankfurt am Main einen Namen in der weltweiten Dark-Electro-Szene. Nach diesen veritablen Clubhits hörte man lange nichts von dem Projekt um Mastermind Bernd Madl, der erst 2007 mit dem Album Mothfly zurückkehrte. Dies allerdings außerordentlich fulminant: Allein der Opener-Track WWW war ein greller Lichtblick im düsteren Genre.

individual totem back catalogue

Alle sechs bisherigen Releases von Individual Totem, darunter auch ein Demo-Album, eine Raritäten-Sammlung und das letzte Album Kyria 13, welches etwas andere stilistische Töne anschlägt, sind digital bei Bandcamp erhältlich. So weit nicht ungewöhnlich, wäre da nicht der Preis von jeweils lediglich 1,00 Dollar. Fans von klassischem Electro-Sound mit nordamerikanischen Qualitäten müssen hier zuschlagen!

Zeitgleich verkündet das Label Artoffact die Veröffentlichung eines neuen Studioalbums des Duos. Das Werk mit dem vielversprechenden Titel Electrostatic erscheint am 7. September. Bernd: „Es nimmt dich mit auf einen Trip durch Oldschool-Soundcapes sowie zu hoffnungsvollen und manchmal auch verbotenen Orten.“ Ob er mit letzteren die erstaunlich poppigen Töne meint, die im ersten Song anklingen, der bereits bei Bandcamp zu hören ist? Wie dem auch sei: Wir sind schon ganz geladen.



www.facebook.com/IndividualTotemamazon button

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Black Nail Cabaret Orchid Video

 

Ausgefeilte, unorthodoxe Elektronik, in die die tiefe Stimme von Sängerin Emèse Árvai-Illes gebettet wird: Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Black Nail Cabaret die musikalische Landschaft zwischen Electro, Dark Wave und Synth-Pop, füllen sie mit expliziten sexuellen Motiven und kunstvoller Düster-Ästhetik. Jetzt gehen die besonderen Ungarn einen Schritt weiter – und einen zurück.

Then Comes Silence

 

Als die Schweden vor fünf Jahren mit Blood durchbrachen, hatten sie schon drei gemeinsame Alben in ihrer Vita stehen, sich stilistisch allerdings noch nicht gefunden. Goth-Rock und Post-Punk, das ist, wovon Then Comes Silence eine Menge verstehen. Und das wollen sie im Juli wieder im Longplayer-Format beweisen: Hunger ist im Kasten und bereit zur Veröffentlichung in mehreren Editionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.