fbpx

Reich zu sein – davon träumen viele. Chris Connelly war auf dem besten Weg dorthin. Als Mitglied der legendären Revolting Cocks, die einst von Al Jourgensen (Ministry), Richard 23 (Front 242) und Luc van Acker gegründet wurden, landete er 1990 mit Beers, Steers + Queers einen massiven Albumhit. Das Mitwirken des Chicagoer Industrial-Rock-Urgesteins in Projekten wie Pigface oder Acid Horse dürfte ebenfalls einige Dollar eingebracht haben, die der Legende nach allerdings postwendend in Betäubungsmittel aller Art investiert wurden.

Etwas anders verhält es sich mutmaßlich bei seinem aktuellen musikalischen Partner Jason Novak, in dessen Vita Acumen Nation noch der bekannteste Name ist. Das heißt nicht, dass Novak kein Profi ist, ganz im Gegenteil. Seit 2014 ist er treibende Kraft hinter Cocksure, die dem Debüt TVMALSV das nicht minder umwerfende Album Corporate_Sting folgen ließen und diverse abrisspartyähnliche Livegigs bestritten.

Am 7. September erscheint mit Be Rich nach drei ruhigen Jahren der nächste Streich. Metropolis Records verspricht den besten Longplayer des Duos bislang, der in herrlich unmoralischer Manier die Lücke zwischen klassischem Wax-Trax!-Sound und futuristischen Klängen schließt.


cocksurenoise.comamazon button

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Black Nail Cabaret Orchid Video

 

Ausgefeilte, unorthodoxe Elektronik, in die die tiefe Stimme von Sängerin Emèse Árvai-Illes gebettet wird: Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Black Nail Cabaret die musikalische Landschaft zwischen Electro, Dark Wave und Synth-Pop, füllen sie mit expliziten sexuellen Motiven und kunstvoller Düster-Ästhetik. Jetzt gehen die besonderen Ungarn einen Schritt weiter – und einen zurück.

Then Comes Silence

 

Als die Schweden vor fünf Jahren mit Blood durchbrachen, hatten sie schon drei gemeinsame Alben in ihrer Vita stehen, sich stilistisch allerdings noch nicht gefunden. Goth-Rock und Post-Punk, das ist, wovon Then Comes Silence eine Menge verstehen. Und das wollen sie im Juli wieder im Longplayer-Format beweisen: Hunger ist im Kasten und bereit zur Veröffentlichung in mehreren Editionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.