fbpx

.

 

Massenmanipulation, Social-Media-Wahnsinn, Gewalt, Propaganda, Pandemie und Krieg: Mit Penetrator fängt ELM Atmosphäre und Chaos der vergangenen Jahre ein. Am 28. Oktober 2022 stampft das Album schnurstracks in unsere absurde Welt.

ELM steht weiterhin für kompromisslose Maschinenmusik für Körper und Seele, für verheerende Basslinien und unbarmherzige Rhythmen, für echte Aggression und – so beschwört es das Label Alfa Matrix nicht zu Unrecht – ist der Einzelkämpfer aus Schweden ein EBM-Juwel für Fans von Nitzer Ebb, Front 242, frühen Gesaffelstein und Schwefelgelb.


Penetrator ist nicht weniger als eine Feuertaufe! Ein Gesamtwerk, das dich durchdringen, dich aufrütteln, reinigen, dich dazu bringen wird, dich selbst und die Welt um dich herum in Frage zu stellen und dich fragen lässt, was zum Teufel dich gerade überfahren und deine Eingeweide durchgeschüttelt hat“, ist in der Albumankündigung zu lesen. Es wird geraten, die Platte mit maximaler Lautstärke abzuspielen und tief in sich eindringen zu lassen.

Das funktioniert natürlich auch mit der Bonustracks-Edition, die acht zusätzliche Tracks enthält: Vier davon sind eigenständige Songs, die weiteren vier Remixe von unter anderem Patrick Codenys (Front 242).


ELM live: Einen Tag vor dem 242/NEP-Doppelschlag in der Turbinenhalle Oberhausen ist Warm-Up nebenan im Kulttempel angesagt. Vier Acts, schmale 20 Euro – das wird ein EBM-Wochenende, das sich gewaschen hat. Neben dem Schweden stehen am 20. Januar 2023 auf der Tempel-Bühne: Leæther Strip, Sturm Café und Full Contact69.


HOMEPAGE
.

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Depeche Mode Tickets 2023 Vorverkauf

 

Der Ticket-Vorverkauf für die Memento Mori Tour 2023 von Depeche Mode hat begonnen. Am Mittwoch konnten Inhaber eines Paypal-Accounts bereits auf limitierte Kontingente aller Kategorien zugreifen. Die Preise für die Karten rangieren etwa zwischen 80 und 140 Euro und gestalten sich nur unwesentlich höher als vor fünf Jahren, liegen zudem deutlich unter denen anderer Weltstars, die zuletzt deutsche Stadien beehrten.

Depeche Mode Tour 2023

Damit dürfte endgültig klar sein: Nach dem unverhofften neuen Foto, das Dave Gahan und Martin Gore offenbar bei der Arbeit an neuen Songs zeigt, wird die Kultband wohl im Sommer 2023 wieder auf Tour gehen und zuvor auch ein neues Album veröffentlichen. Mehr wissen wir aber erst ab übernächstem Dienstag, wenn 13 Uhr im Berliner Ensemble in Berlin-Mitte die ganz harten Fakten verkündet worden sind.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.