fbpx

E-Only Festival 2022 -
„Keiner weiß zurzeit, wo die Reise hingeht, aber wir stecken erst mal den Kopf nicht in den Sand und planen weiter“, verkünden die Veranstalter des E-Only Festivals. Und deshalb wächst das Line-up des von VOLT präsentierten Events über zwei Tage spektakulär.

So hieß es noch Anfang Dezember. Knapp zwei Monate später ist die Situation wieder eine ganz neue: „Wir verlegen in den Sommer“, melden die Veranstalter. Der Ausweichtermin wurde auf den 29. und 30. Juli 2022 gelegt, die Location bleibt das alte Stadtbad in Leipzig Auch das Programm bleibt gleich, insgesamt wird das Line-Up von circa 20 Bands gebildet.

Ein Headliner steht schon fest: Front 242, die derzeit coronabedingt ihre ersten Wintertermine absagen müssen, sollen nach Leipzig kommen! Die belgischen EBM-Pioniere haben schon bei der letzten NCN mit ihrer komplett neuen Show begeistern können. Im Set sind mehrere neue Songs und viele Klassiker, die auf Basis damaliger Live-Versionen neu arrangiert worden sind. Das wird in einer mittelgroßen Halle so richtig knallen!

front 242 live

Außerdem bestätigt sind bislang schon das famose Electro-Duo Cryo aus Schweden, die hochmelodischen Analog-Spezialisten Agent Side Grinder, das schwedische EBM-Trio Autodafeh, das Synth-Pop-Trio Me The Tiger (auch aus Schweden), das schwedische Unikat Henric de la Cour, Machinista und Vanguard. Wer schon annahm, dass das 2022er E-Only Festival abgesehen von den Headlinern ein reines Schweden-Fest wird, sieht sich seit Mitte Februar getäuscht. Mit Monolith wurde ein weiterer Act aus Belgien angekündigt. Mastermind Eric van Wonterghem steht für mitreißenden Techno-Industrial und macht das Programm noch vielfältiger.

Der Ticketvorverkauf hat begonnen; mehr zu Planungsstand, Programm und Hygienekonzept in Kürze!


HOMEPAGE

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Black Nail Cabaret Orchid Video

 

Ausgefeilte, unorthodoxe Elektronik, in die die tiefe Stimme von Sängerin Emèse Árvai-Illes gebettet wird: Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Black Nail Cabaret die musikalische Landschaft zwischen Electro, Dark Wave und Synth-Pop, füllen sie mit expliziten sexuellen Motiven und kunstvoller Düster-Ästhetik. Jetzt gehen die besonderen Ungarn einen Schritt weiter – und einen zurück.

Then Comes Silence

 

Als die Schweden vor fünf Jahren mit Blood durchbrachen, hatten sie schon drei gemeinsame Alben in ihrer Vita stehen, sich stilistisch allerdings noch nicht gefunden. Goth-Rock und Post-Punk, das ist, wovon Then Comes Silence eine Menge verstehen. Und das wollen sie im Juli wieder im Longplayer-Format beweisen: Hunger ist im Kasten und bereit zur Veröffentlichung in mehreren Editionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.