fbpx

Der Blaue Reiter -
Eher getrennt als vereint waren Cecilia Bjärgö und Sathorys Elenorth in den letzten Jahren. Seit Fragments Of Life, Love & War, dem 2016 veröffentlichten fünften Album von Der Blaue Reiter, wurde es etwas ruhiger um das Projekt. Im November 2018 erschien jedoch der erste Vorbote des für Juni 2019 geplanten sechsten Werks United Yet Divided.

Mit Klängen zwischen Martial, Neoklassik und Dark Ambient nahm sich Der Blaue Reiter in der Vergangenheit des Öfteren beklemmender, finsterer Themen an, der Atomkatastrophe vom 26. April 1986 im ukrainischen Tschernobyl beispielsweise. The Hungarian Revolution – die eingangs erwähnte Vorabsingle – dient der Auseinandersetzung mit dem demokratischen Volksaufstand in Ungarn (1956) und lässt keinen Zweifel an der Ausrichtung des kommenden Albums zu.



der blaue reiter album cover 2
Während Fragments Of Life, Love & War im Zeichen des Ersten Weltkriegs stand, gerät mit United Yet Divided die Zeit des Kalten Kriegs in den künstlerischen Fokus. Wörtlich angekündigt wurde „a historical journey through a cold war, a musical journey through the martial, neoclassical sounds of Der Blaue Reiter.“ Ein Teaser bestätigt dieses Zitat mit entsprechendem Bild- und Tonmaterial.


United Yet Divided von Der Blaue Reiter, gemastert von Peter Bjärgö, erscheint am 7. Juni 2019 bei Dark Vinyl Records – auf CD und als limitierte Vinyl (300 Stück).

Der Blaue Reiter United Yet Divided
Tracklist

1. Prologue
2. East And West
3. The Airbridge
4. The Cold War
5. The Hungarian Revolution
6. Death Of The Tyrant
7. Spring In Prague
8. Hunger For Gold

www.facebook.com/derblauereiterband

amazon button

 




Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Black Nail Cabaret Orchid Video

 

Ausgefeilte, unorthodoxe Elektronik, in die die tiefe Stimme von Sängerin Emèse Árvai-Illes gebettet wird: Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Black Nail Cabaret die musikalische Landschaft zwischen Electro, Dark Wave und Synth-Pop, füllen sie mit expliziten sexuellen Motiven und kunstvoller Düster-Ästhetik. Jetzt gehen die besonderen Ungarn einen Schritt weiter – und einen zurück.

Then Comes Silence

 

Als die Schweden vor fünf Jahren mit Blood durchbrachen, hatten sie schon drei gemeinsame Alben in ihrer Vita stehen, sich stilistisch allerdings noch nicht gefunden. Goth-Rock und Post-Punk, das ist, wovon Then Comes Silence eine Menge verstehen. Und das wollen sie im Juli wieder im Longplayer-Format beweisen: Hunger ist im Kasten und bereit zur Veröffentlichung in mehreren Editionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.