fbpx

.

 

Tatsächlich! Depeche Mode werden ein neues Album veröffentlichen. Wie die verbliebenen Mitglieder Dave Gahan und Martin Gore am 4. Oktober bei einer Pressekonferenz in Berlin bekanntgaben, soll Memento Mori bereits im Frühjahr 2023 erscheinen. Danach geht die Kultband auf Tour.

Hier fliegen Dave und Martin von Los Angeles nach Berlin:


Ankündigung mit Ankündigung

Gänzlich überraschend kommt diese Neuigkeit für Fans nicht. Denn Mitte August posteten Depeche Mode ein Foto bei Social Media. Das zeigte Gore und Gahan, die sich offenbar getroffen hatten, um über ihre Zukunft zu sprechen. Mehr noch: Auf dem Bild, mutmaßlich in Gores Heimstudio in Santa Barbara aufgenommen, war eine Reihe von Synthesizern zu sehen, während Sänger und Songwriter sich etwas ansahen (Texte?) oder anhörten (Sounds?). Dazu schrieben sie bei dem Posting: „Stabilität finden in dem, was wir können und lieben – und den Fokus auf das richten, was dem Leben Sinn und Zweck gibt.“

Sofort überschlugen sich die Spekulationen. Geht es für Depeche Mode ohne Andy Fletcher, der Ende Mai ganz unerwartet verstarb, wirklich weiter? Den Meinungen der Fans zufolge wäre das nämlich genau das, was Fletch gewollt hätte. „Er wird euch über die Schulter schauen“, schrieb einer. „Beste Nachricht und bestes Foto des Jahres“, ein anderer.

Die Sensation wurde perfekt

Dass der Songwriter und der Sänger ihr Treffen öffentlich machten, durfte von vornherein so interpretiert werden, dass sie ernsthafte Pläne verfolgen, eventuell sogar schon konkrete erste Ergebnisse und einen ungefähren Zeitplan haben würden. In der Vergangenheit ging es nach ersten Fotos aus dem Studio zumeist Schlag auf Schlag.

depeche mode memento mori studio foto

So auch diesmal: Auf das Posting folgte ein zweites aus dem Studio. Zu sehen diesmal: ein Mikro mit Pop-Schutz. Damit waren letzte Zweifel ausgeräumt und ist mehr als deutlich geworden: Hier wird schwer an neuer Musik gearbeitet, Depeche Mode sind ganz offenkundig mit dem Vocal-Recording beschäftigt.

Schließlich und postwendend die Ankündigung der Pressekonferenz in Berlin mit eingangs beschriebenem Ergebnis: Die Kultband macht weiter!

depeche mode pressekonferenz memento mori album

Erste Details zum neuen Album

Wie Songwriter Martin Gore erklärt, hat die Arbeit am neuen Album Memento Mori schon früh in der Corona-Pandemie begonnen. Die Texte sind entsprechend von dieser Zeit beeinflusst worden. Dann aber der Schicksalsschlag im Mai 2022. „Nach Fletchs Tod haben wir uns entschieden, weiterzumachen, da wir sicher sind, dass er das gewollt hätte, und das hat dem Projekt wirklich eine zusätzliche Bedeutung verliehen“, so Gore. Sein Kompagnon ergänzt: „Fletch hätte dieses Album geliebt. Wir freuen uns sehr darauf, es bald mit Euch zu teilen, und wir können es kaum erwarten, es im nächsten Jahr live auf den Shows zu präsentieren.“

Fans wissen: Andy Fletcher hörte neue Alben zumeist mit anderen Ohren als seine Kollegen. Nicht selten hieß es, er würde am ehesten einschätzen können, was wie später bei den Hörern ankommt. Wenn ihm die neuen Stücke also gefallen hätten, kann die treue Gefolgschaft der Band mit Vorfreude auf den März blicken, wenn Memento Mori erscheint.

Depeche Mode auf Tour 2023

Gerüchte über Arbeiten (allerdings in zwei Teams) an einem neuen Album von Depeche Mode kursierten schon seit rund zwei Jahren. Der letzte Longplayer Spirit datiert auf 2017, im Hochsommer 2018 endete die dazugehörige Tournee. Corona dürfte auch bei der Synth-Legende alle Planungen über den Haufen geworfen haben.

Die Tour zum 15. Studioalbum ist die 19. Tour von Depeche Mode – und zugleich die erste seit über fünf Jahren. Die vorangegangene Konzertreise war die bisher längste der Band: Bei den 130 Shows in Europa und Nordamerika spielten DM vor mehr als drei Millionen Fans. Rekordverdächtig!

depeche mode memento mori tourdates

ZUM BEITRAG MIT ALLEN TOURDATEN GEHT ES HIER 


HOMEPAGE
Foto: Anton Corbijn

.

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



cyberaktif

 

Im Hochsommer 2017 trafen Bill Leeb und Rhys Fulber (Front Line Assembly) nach längerer Zeit – Eye vs. Spy lag da schon drei Jahre zurück – mal wieder auf Cevin Key (Skinny Puppy). Der FLA-Sänger postete ein Foto (siehe oben) bei Facebook, witzelte „KLF … in L.A.“ Womöglich wurden hier aber die Weichen für ein neues Album von Cyberaktif gestellt. Denn dass eins kommt, ist mittlerweile Fakt.

Clock DVA 2023

 

Die Veröffentlichung des neunten Studioalbums von Clock DVA steht kurz bevor. Noesis (Altgriechisch etwa für Erkenntnis oder Idee) erscheint am 30. Januar digital, auf CD und Vinyl, später auch in exklusiven limitierten Editionen. Fans des typischen Sounds der späten Achtziger und frühen Neunziger können sich freuen: Adi Newton knüpft stilistisch an seine Meisterwerke an.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.