fbpx

.
Tristan Shone ist ein Unikat im Industrial-Metal-Lager, und ein Visionär obendrein. Der Multiinstrumentalist aus San Diego baut viele der Geräte selbst, mit denen er seine markerschütternden Sounds kreiert. Zuletzt kam eine Reihe neuer Instrumente hinzu, um „noch aggressivere und dynamischere Musik zu machen“, wie Shone erklärt. Dies sei nötig gewesen, um seine Sicht auf die Welt und aktuelle Entwicklungen mit der entsprechenden Durchschlagskraft vermitteln zu können. „Die Biester rotten sich zusammen, vergiften und diskriminieren.“

Wer eins oder alle der fünf bislang veröffentlichten Alben von Author & Punisher kennt, wird sich ausmalen können, wie der Longplayer Beastland klingt, der am 5. Oktober erscheint und für dessen VÖ der US-Musiker zum bekannten Label Relapse (Amorphis, Myrkur, Obituary) wechselte. Zur noch besseren Veranschaulichung eignet sich hervorragend der Clip zum Albumsong Nihil Strength:



author and punisher beastland album cover

Tracklist „Beastland“:
1. Pharmacide
2. Nihil Strength
3. Ode to Bedlam
4. The Speaker is Systematically Blown
5. Nazarene
6. Apparition
7. Night Terror
8. Beastland

www.tristanshone.comamazon button
.

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



cyberaktif

 

Im Hochsommer 2017 trafen Bill Leeb und Rhys Fulber (Front Line Assembly) nach längerer Zeit – Eye vs. Spy lag da schon drei Jahre zurück – mal wieder auf Cevin Key (Skinny Puppy). Der FLA-Sänger postete ein Foto (siehe oben) bei Facebook, witzelte „KLF … in L.A.“ Womöglich wurden hier aber die Weichen für ein neues Album von Cyberaktif gestellt. Denn dass eins kommt, ist mittlerweile Fakt.

Clock DVA 2023

 

Die Veröffentlichung des neunten Studioalbums von Clock DVA steht kurz bevor. Noesis (Altgriechisch etwa für Erkenntnis oder Idee) erscheint am 30. Januar digital, auf CD und Vinyl, später auch in exklusiven limitierten Editionen. Fans des typischen Sounds der späten Achtziger und frühen Neunziger können sich freuen: Adi Newton knüpft stilistisch an seine Meisterwerke an.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.