fbpx

Ascii Disko -
Neu auflegen, verdoppeln, wiederholen? Welcher Ansatz sich am besten eignet, um künstlerischen Stillstand zu überwinden, daran scheiden sich die Geister. Ascii.Disko hat sich für eine naheliegende Kombination entschieden: verdoppeln und wiederholen.

Mitte März gab der Kopf des Projekts, Daniel Gerhard Holc, seine Pläne für die kommenden Monate bekannt. Das sorgte durchaus für Aufsehen, denn sie beinhalten ein Comeback seines vor allem in der ersten Dekade dieses Jahrtausends erfolgreichen Electro-Projekts. 20 neue Ascii-Disko-Tracks zwischen Techno, Noise, No Wave und EBM, versehen mit deutschen, englischen und spanischen Texten habe er in kürzester Zeit produziert, hieß es damals.

Und das, obwohl ursprünglich nur ein einziger vorgesehen war: Stillstand war für einen Video-Art-Kurzfilm von Ana Laura Alaez gedacht und ist der Opener der dieser Tage erschienenen Verdoppeln / Wiederholen E.P. von Ascii.Disko. Erhältlich als Vinyl und digital, entstanden in Kooperation mit Young & Cold Records. Einen ersten Videoclip gibts auch bereits.

Die Verdoppeln / Wiederholen E.P. umfasst 4 Tracks, die wahrscheinlich nicht auf dem kommenden Album von Ascii.Disko enthalten sein werden. Der ursprünglich für den Winter dieses Jahres angekündige Longplayer wird Todos los conciertos, todas las noches, todo vacio heißen, soll ab Juni/Juli vorbestellbar sein und bei Icon Series Records erscheinen. Diverse Vinyl-Versionen und eine limitierte Edition sind in Planung.





HOMEPAGEamazon button



Verwandte Artikel:


Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Black Nail Cabaret Orchid Video

 

Ausgefeilte, unorthodoxe Elektronik, in die die tiefe Stimme von Sängerin Emèse Árvai-Illes gebettet wird: Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Black Nail Cabaret die musikalische Landschaft zwischen Electro, Dark Wave und Synth-Pop, füllen sie mit expliziten sexuellen Motiven und kunstvoller Düster-Ästhetik. Jetzt gehen die besonderen Ungarn einen Schritt weiter – und einen zurück.

Then Comes Silence

 

Als die Schweden vor fünf Jahren mit Blood durchbrachen, hatten sie schon drei gemeinsame Alben in ihrer Vita stehen, sich stilistisch allerdings noch nicht gefunden. Goth-Rock und Post-Punk, das ist, wovon Then Comes Silence eine Menge verstehen. Und das wollen sie im Juli wieder im Longplayer-Format beweisen: Hunger ist im Kasten und bereit zur Veröffentlichung in mehreren Editionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.