fbpx

.

 

Darf sie das? Diese Frage wirft ein Instagram-Posting von Patsy Kensit auf. Das Foto zeigt die Trauerfeier für Andy Fletcher. Der Keyboarder von Depeche Mode ist am 26. Mai im Alter von nur 60 Jahren gestorben.

Fletchs Frau Grainne und seine ganze Familie haben sich seit dem plötzlichen Tod komplett zurückgezogen. Keine Details zur Todesursache, auch keinerlei Aktivitäten in den sozialen Medien. Der letzte geteilte Beitrag Grainnes datiert auf den 17. April und zeigt ausgerechnet ihren Mann nach einem Fahrradunfall bei der Behandlung im Krankenhaus. Auch von Depeche Mode gibt es seit der kurzen Verkündung des schrecklichen Verlusts bislang kein weiteres Statement. Verständlich – menschlich und im Hinblick auf die weitreichenden Konsequenzen für die Zukunft der Band.

Vor diesem Hintergrund wirkt Kensits Posting vom 20. Juni zumindest fragwürdig. „Was für eine wunderschöne Würdigung deines Lebens, Andy Flechter. In diesem Moment sind wir alle tieftraurig“, schreibt sie. Und direkt an die Witwe gerichtet: „Du bist einfach die irrsinnig schönste Frau und deine tollen Kinder Megan und Joe sind eine solche Bereicherung für dich und Fletch. Ich liebe dich sehr.“ Dazu ist ein Foto zu sehen, auf dem gerade der Sarg aus einem Gotteshaus getragen wird.

Patsy Kensit, Schauspielerin und Sängerin (Eigth Wonder, Hit: „I’m Not Scared“, 1988), verbindet offenbar eine engere Freundschaft mit Grainne und Andy. Es existieren mehrere gemeinsame Fotos, unter anderem auch bei einer kleinen privaten Weihnachtsfeier. Kensit ist die Ex von Liam Gallagher und hatte in England zuletzt meist Schlagzeilen wegen Alkohol- und Drogenexzessen gemacht. Ihr Insta-Post wird vor allem in Fan-Kreisen von Depeche Mode kritisch gesehen.

Laut Medienberichten hätten sich bei Andy Fletchers Beerdigung auch Bandmitglieder von Depeche Mode unter den Trauergästen befunden. Zumindest Martin Gore, einer von Fletchs besten Freunden, ist womöglich klein auf dem Foto zu erkennen.




.

Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.