fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
powered by social2s
Frank The Baptist Band 2019
Frank The Baptist -
Frank The Baptist sind in die Dark-Dimensions-Familie aufgenommen worden. Beim Sub-Label Alice in… (Inkubus Sukkubus, Bloody Dead And Sexy, On The Floor) wird am 25. Januar 2019 das neue Album Road Omen erscheinen. Die elf Songs enthaltende CD-Edition im Digipak mit Booklet ist limitiert und wird im Regal einiges hermachen.

0
0
0
s2smodern
audiophob releases 2019
audiophob -
Parallel zum 15. Jubiläum von audiophob und dem damit einhergehenden Festival in Duisburg veröffentlicht das Label am 26. Januar 2019 zwei Alben und eine Compilation. Auffällig ist ein neuer Name im Roster: Beinhaus haben den Weg zum audiophob-Sublabel Krater gefunden. Ferner sind Mandelbrot nach längerer Pause wieder produktiv gewesen und mit Hyperakusis III liefert das Label einen exklusiven Überblick über sein aktuelles Programm. Aber der Reihe nach.

0
0
0
s2smodern
Anmnistia Band 2019
Amnistia -
Irgendwann ist es an der Zeit. An der Zeit für Veränderungen, für mutige Entscheidungen und einen Schritt ins Unbekannte. Amnistia wagten bereits im vergangenen Sommer etwas, nachdem ihr Plattenvertrag erfüllt war: Sie stürzten sich nicht direkt in die nächsten Verpflichtungen, sie scherten sich nicht um das, was man von ihnen erwartet haben mochte. Die Single Frei (bei Bandcamp), eine Art Status quo, brachte es auf den Punkt.

0
0
0
s2smodern
Apparat Sascha Ring 2019
Apparat -
Modeselektor, Moderat, Apparat! Seit fast zwei Jahrzehnten gehört Sascha Ring zu den prägenden Protagonisten elektronischer Musik made in Germany. Jedes Projekt kocht eigene Süppchen mit spezieller Würzung, manchmal schwappen die Töpfe über und die akustischen Leckereien vermischen sich. So war seine Arbeit im Trio Moderat wichtig für den Klang des am 22. März 2019 bei Mute erscheinenden Apparat-Albums LP5.

0
0
0
s2smodern
Terminal State 2019
Terminal State -
Die Antwort auf die Frage, was sie in den 14 Jahren nach Erscheinen ihres vielbeachteten Debütalbums Unline Codes (1999) trieben, lieferten Terminal State unlängst selbst. Das Musikmachen gehörte auf jeden Fall dazu, wie sich zeigte. Um das Jahr 2010 herum hatten die Slowaken das Album Strange Horizons finalisiert, jedoch kein Label für ihren komplexen, effektvollen Electro-Sound gefunden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen