fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Datum: 23.02.2019, 19:00 Uhr
Ort: De Casino, Stationsstraat 104, 9100 Sint-Niklaas, Belgien
Eintritt: 24 € 

„Wir schaffen das! Wir machen EBM wieder groß!“ Diese Message wird sicher nicht ohne ein kleines Augenzwinkern transportiert, schließlich ist der belgische Veranstalter BodyBeats seit Jahrzehnten in der Szene aktiv und musste schon häufiger ein gehöriges Maß an Idealismus und Hingabe für seine Sache aufbringen. Doch der Glaube versetzt bekanntlich Berge und das EBM-Genre hat bislang noch jede Krise überwunden. Aktuelle Entwicklungen und neue Strömungen lassen zudem berechtigt hoffen, dass auch in fünf oder zehn Jahren der internationale EBM-Tag am 24.2. standesgemäß begangen werden kann.

Für 2019 gilt auf jeden Fall: Auf nach Belgien, es wird reingefeiert! Unser geliebtes Genre hat das rauschende Fest verdient, das einfach International EBM Day 2019 heißt und am 23. Februar unweit des schönen Antwerpens startet. Die Pioniere, zu denen natürlich auch die Namensgeber des Feiertags zählen, sind vielleicht unter den Gästen zu finden, nicht jedoch im Line-Up des Festivals. Macht nichts, denn ihre Zöglinge haben’s genauso drauf. Vor allem jene, die in Schweden beheimatet sind. Dies gilt seit den späten Achtzigern und zwar annähernd ohne Ausnahme. Das Liveprogramm 2019 bestreiten deshalb einzig schwedische Vertreter, als da wären:

wulfbandWulfband: Niemand kennt die Gesichter hinter den beiden Masken, doch eines weiß jeder: Wann auch immer Sieben und Neun das heimische Stockholm verlassen und eine Bühne heimsuchen, ist Abriss angesagt. Bizarre, deutsch-ähnliche Texte treffen auf extrem zugespitzte und völlig verrohte musikalische Ideen von DAF und Nitzer Ebb. „Gewalt-Tanz und Angriffe gegen Alles“ sind bei Wulfband seit 2014 unbedingt Programm.

no sleep by the machineNo Sleep By The Machine: Wer die nicht kennt, hat gepennt. TB, S. Nutzoid und Mr. Cab Corp.se aus der schwedischen Hauptstadt wirkten in den letzten drei Jahren etwas müde, doch ein neues Album ist so gut wie fertig und man darf sich auf einen weiteren Knaller gefasst machen. Spezialität des Trios: Nordamerikanische Finesse und europäischer Maschinenklang mit expressiver Perkussion und stimmgewaltigem (Shout-)Gesang.

Alvar by Bengt RahmAlvar: Für die von Dirk Ivens entdeckte Truppe aus Öland gibt es keine klar definierte Schublade. Elemente aus Techno, Cold-Meat-Sound, Industrial und harter EBM alter Prägung sorgen für düstere, meist jedoch extrem treibende Momente. Live heißt bei Alvar live und birgt entsprechend Überraschungen. Das Paar, nur bekannt als J und J, hat sich kürzlich personell verstärkt.

severe illusionSevere Illusion: Den Dienstältesten des Line-Ups wird nicht selten eine stilistische Nähe zu sowohl kanadischen Vertretern wie Skinny Puppy und Numb als auch zu den hiesigen DIVE/The Klinik beziehungsweise PNE nachgesagt. Komplexen Electro erschüttern Fredrik Djurfeldt und Ulf Lundblad seit 2000 wohl dosiert mit Lärm und Chaos. Klare Rhythmik nach vorn vollendet den Genuss.


Kein EBM-Tag ohne passendes Aftershow-Programm! Wenn der Kalender bereits den 24.2. anzeigt und die alten Knochen pochen, kommt Resident und Gastgeber DJ Borg mit dem CD-Koffer. Vorher schlappmachen ist nicht, die Partys von und mit dem „Bodybeast“ sind legendär!

Präsentiert von VOLT!


www.bodybeats.be
Event: www.facebook.com/events/247459319438478


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen