fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
On The Floor -
Moderne Elektronik und dunkler Rock, Elemente aus Dark Wave und Post-Punk: Auch mit ihrem dritten Album seit Wiederkehr 2017 präsentieren sich On The Floor zeitgemäß und zeitlos. Breaking Away (VÖ am 22. November) enthält elf neue, intensive, oft tanzbare und teils hymnenhafte Songs der Hamburger Band um Helge Jungmann. Sonor singt er von menschlicher Zerbrechlichkeit, von Liebe und Vergänglichkeit und führt er die Hörer an manchen emotionalen Abgrund heran.

Verstärkung erhielten On The Floor von zwei Herren mit außerordentlich markanten Stimmen: Bei Walking Through Walls tritt Tom Lücke (Girls Under Glass, Calling Dead Red Roses) erstmals seit 25 Jahren wieder als Gastsänger in Erscheinung. Und bei The Way It Hurts singt Jungmann im Duett mit Johan Sjöblom (The Exploding Boy).

Die Vorabsingle ist allerdings eine andere. Mit Chain koppelten On The Floor eins der eingängigsten Stücke des Albums aus und versahen es mit einem stimmungsvollen Clip in Schwarzweiß. VOLT präsentiert:



Is everybody on the floor? So schön kann Schmerz klingen!

on the floor breaking away
Tracklist Breaking Away:
01. Backseat
02. Chain
03. This Is All
04. We Love The World
05. The Way It Hurts (feat. Johan Sjöblom)
06. Walking Through Walls (feat. Tom Lücke)
07. Gimme
08. Lights Give In
09. Better Man
10. Colder
11. Breaking Away

On The Floor live 2020:
08.02. Hamburg, Goldener Salon (mit A Projection)


www.facebook.com/floorificationamazon button



Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:


VOLT Magazin – NEWS: Electro/EBM, Post-Punk, Cold Wave, Industrial, Dark Ambient


0
0
0
s2smodern
Please share!
powered by social2s
m'era luna festival
M'era Luna Festival - 
Der Besuch eines M’era Luna Festivals birgt immer gewisse Gefahren: Es kann zu unerwünschten Begegnungen mit ungeliebten Personen kommen, die Ohren können mit Musik konfrontiert werden, die weder berührt noch verführt, und wenn es ganz schlimm kommt, verbringt der eine oder andere das komplette Wochenende – alkoholbedingt auf dem Zeltplatz, obwohl er 120 Euro Eintritt gezahlt hat.

Language:

Support VOLT!

Tune in!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen