fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Die Hände des Daniel Miller -
Daniel Miller. Allein der Name dieses Mannes sorgt für Wohlklang in den Ohren so gut wie aller Menschen, die sich für die Geschichte elektronischer Musik interessieren und/oder ein Faible für synthetische Klänge und -Klangerzeuger haben. Vor 41 Jahren gründete der Brite das Label Mute Records, parallel brachte er mit seinem Projekt The Normal die Doppelsingle T.V.O.D. / Warm Leatherette heraus – zwei Klassiker, die unzählige Musiker beeinflussten.

Der Rest ist Geschichte. Zu lang und zu ereignisreich, um sie an dieser Stelle überhaupt in Ansätzen fassen zu können, und dabei unmittelbar mit einer Reihe Bands und Künstler verknüpft, ohne die man sich die Musikwelt weder vorstellen könnte noch möchte. Fad Gadget, DAF, Depeche Mode, Yazoo, Erasure, Laibach, Nick Cave, Nitzer Ebb, Throbbing Gristle, Einstürzende Neubauten und, und, und. Es ist der Wahnsinn!

In seinem Radiospecial Die Hände des Daniel Miller beleuchtet Volker Maass (DJ der Love Parasite-Partys in Hamburg) im Rahmen der Reihe ByteFM Container einige der Stationen Millers und liefert mit Sicherheit auch überraschende Einblicke in das vielseitige Schaffen des legendären Musikers, Produzenten und Machers. Auch für all jene, die schon immer wissen wollten, wo Daniel Miller noch so mitmischte, ist diese Sendung ein Muss.

Sendetermin: 01.04.2019, 23.00 Uhr auf ByteFM. In diesem Sinne: operating // generating.

www.byte.fm


Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:


VOLT Magazin – NEWS: Electro/EBM, Post-Punk, Cold Wave, Industrial, Dark Ambient


0
0
0
s2smodern
Please share!
powered by social2s
m'era luna festival
M'era Luna Festival - 
Der Besuch eines M’era Luna Festivals birgt immer gewisse Gefahren: Es kann zu unerwünschten Begegnungen mit ungeliebten Personen kommen, die Ohren können mit Musik konfrontiert werden, die weder berührt noch verführt, und wenn es ganz schlimm kommt, verbringt der eine oder andere das komplette Wochenende – alkoholbedingt auf dem Zeltplatz, obwohl er 120 Euro Eintritt gezahlt hat.

Language:

Support VOLT!

Tune in!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen