fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Erik Söderberg ist der Kopf hinter Kinder aus Asbest. Der Schwede, der sein Projekt nach einem Song benannte, den Eiskalte Engel anno 1982 auf ihrem Album Total Normal veröffentlichten, hat ein Händchen für experimentelle elektronische, minimalistische, keinesfalls monotone Musik.

Kurz nachdem er Kinder aus Asbest ins Leben rief, entdeckte er um 2003 seine Vorliebe für minimalistisch arrangierte Synthesizer-Töne und die Neue Deutsche Welle; zu diesem Zeitpunkt war er bereits seit einigen Jahren unter dem Namen EKSS aktiv. Jetzt meldet er sich mit zwei Veröffentlichungen zurück.

Zum einen haben Kinder aus Asbest mit This Modern Day soeben ihre erste beim schweizerischen Label Lux Rec erschienene EP veröffentlicht. Der Erscheinungstermin der Vinyl-Version musste aus organisatorischen Gründen auf den 12. November 2018 verschoben werden. Vier neue Tracks wurden eigens für die EP produziert; der Titeltrack ist eine überarbeitete Version des gleichnamigen Songs aus dem Jahr 2013. Kinder aus Asbest at it's best!



Zum anderen leistete Söderberg mit Hertz Voltage einen Beitrag zur kürzlich erschienenen Compilation Det Är Grymt I Norr, für deren Coverartwork er ebenfalls verantwortlich zeichnet. Die Übersetzung lässt Spielraum für unterschiedliche Bedeutungen, denn gemeint sind – je nach Interpretation – entweder die finsteren, bisweilen grausamen Seiten des hohen Nordens oder dessen Vorzüge.

Swedish synthetic darkness lautet der Untertitel der Zusammenstellung, an der neben Kinder aus Asbest u. a. Celldöd und Agent Side Grinder beteiligt sind. Geboten werden 8 Tracks diverser elektronischer Subgenres.




facebook.com/kinderausasbest
amazon button




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen