fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
ROME -  
Ein Leben in perfekter Harmonie, das wünschen sich viele. Damit dieser allzu fromme Wunsch letztlich kein unerfüllter bleibt, wählen die meisten den Weg des geringsten Widerstands. Ob das wirklich glücklich macht? Oder wenigstens gesund? Jérôme Reuter eckt lieber mal an. Am 28. August erscheint The Lone Furrow, das neueste Album seines ROME genannten Dark-Folk-Projekts.

In Zeiten allgemeiner Ausgangssperren und Kontaktverbote eine umfangreiche Konzertreise anzukündigen, erfordert Zuversicht – und angesichts der dieser Tage zu erwartenden Empörungsreflexe mancher Zeitgenossen durchaus eine gewisse Portion Mut. Wie dem auch sei: 15 Jahre ROME müssen zweifellos gefeiert werden. Die von VOLT präsentierte Tour soll noch im Herbst und Winter dieses Jahres über die Bühne gehen.

Möglicherweise gilt Reuter ja spätestens dann als eine Art moderner ,poète maudite‛, als einer dieser Künstler, die die Werte der Mehrheitsgesellschaft selten teilen, aber oftmals kritisch hinterfragen – mit unverhohlener Freude an der Provokation und meist ohne die Anerkennung des Mainstreams zu ernten. Zumindest greift Reuter mit seinem kommenden Album The Lone Furrow einige der Fragen auf, mit denen sich einst auch Schriftsteller und Philosophen wie Charles Baudelaire, Hermann Hesse und Friedrich Nietzsche beschäftigten. Mit diversen Gastbeiträgen unterstützt haben ihn dabei u. a. Adam ,Nergal‛ Darski (Behemoth, Me And That Man) und Alan Averill (Primordial).

Noch vor dem Beginn der ROME-Tour und vor der Veröffentlichung des Albums The Lone Furrow erscheint am 26. Juni die nach Ächtung, Baby zweite Vorabsingle Kali Yuga über alles. The Lone Furrow von ROME wird u. a. auf CD und Vinyl erhältlich sein.
 
ROME – The Lone Furrow
Tracklist
01. Masters Of The Earth (ft. Aki Cederberg)
02. Tyriat Sig Tyrias
03. Ächtung, Baby! (ft. Alan Averill / Primordial)
04. Making Enemies In The New Age (ft. Joseph D. Rowland / Pallbearer)
05. The Angry Cup  (ft. Adam Nergal Darski / Behemoth, Me And That Man)
06. The Twain
07. Kali Yuga Über Alles
08. The Weight Of Light
09. The Lay Of Iria (ft. J. J. / Harakiri For The Sky)
10. On Albion's Plain
11. Palmyra (ft. Laure Le Prunenec / Igorr, Rïcïnn)
12. Obsidian
13. A Peak Of One's Own

rome the lone furrow album cover
VOLT präsentiert: ROME (live) 
The Lone Furrow-Tour 2020
18.11. Bremen, Lila Eule
25.11. Stuttgart, Club Cann
26.11. Frankfurt/M., Nachtleben
28.11. Zwickau, Mithras Garden
09.12. Nürnberg, Club Stereo
11.12. Leipzig, Moritzbastei
12.12. Berlin, Quasimodo
13.12. Hannover, Mephisto
15.12. Hamburg, Nochtspeicher
17.12. Oberhausen, Kulttempel


www.rome.lu

 amazon button


Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



VOLT Magazin – NEWS: Electro/EBM, Post-Punk, Cold Wave, Industrial, Dark Ambient


Language:

Support VOLT!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.