fbpx

0
0
0
s2smodern
Please share!
0
0
0
s2smodern
Chrome Corpse goes Funk
Kontinuität wird gemeinhin als eine gute und wichtige Sache erachtet. Sie sorgt für Ordnung und gibt ein Gefühl von Sicherheit. In Politik und Wirtschaft steht sie oft in direktem Zusammenhang mit Erfolg. Aber geht es um Electronic Body Music, hört in den Ohren vieler der Spaß auf. Vor allem dann, wenn Kontinuität gleichbedeutend mit fortwährender Weiterentwicklung ist. Warum? Na weil es dann eben keine EBM mehr ist!

Und was hat das mit Chrome Corpse zu tun? Vielleicht nichts, vielleicht doch etwas. Das Album Anything That Moves vor einem guten Jahr war die wohl spektakulärste EBM-Manifestation seit langer Zeit. Antoine „Hirnsturm“ Kerbérénès (Gesang) und seine Kollegen Enrique „Business Casual“ Otanez (Shouts) und Michael „F9000“ Pinch (Maschinen) produzierten ein Werk auf ganz alten Wurzeln. Die Tracks rochen allesamt stark nach Front 242, Portion Control und Nitzer Ebb, gebärdeten sich analog, roh produziert und abartig treibend – fast wie Liveaufnahmen. Das war so konsequent rückwärtsgewandt, dass es schon wieder innovativ war.

Der Nachfolger ist eine EP – und darauf ist wieder alles anders. Anders alt. Chrome Corpse schlagen eine ähnliche Richtung ein wie High Functioning Flesh nach ihren ersten Releases: EBM ist und bleibt die Basis, darauf schichtet die französisch-amerikanische Freundschaft allerdings Elemente aus House, Synthpop, New Beat, Italo Disco und Euro Dance in großzügigen Mengen. Muskel-Electro trifft Funk-Laune trifft Tanzboden-Unfug. Damit darf dann wohl wieder von einer Weiterentwicklung gesprochen werden. Eine in zwei Richtungen, ausgehend von einem Punkt, den man als „Stunde Null der EBM“ bezeichnen mag.

Sechs neue Tracks sind auf Helmet Mounted Display zu finden, darunter mit Remembering Your Words ein Tribut an den Song Sicherheit von Sturm Cafe – eine erklärte Lieblingsband der blutjungen Truppe und wiederum eine, die dem Inbegriff des elektronischen Anachronismus sehr nahe kommt. Ordentlich umgesetzt, Ordnung hergestellt? Der Erfolg wird es sicherlich zeigen.

Die komplette EP von Chrome Corpse im Stream:



[2020] 

User-Rating:
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.88 (4 Votes)


HOMEPAGE


Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



0
0
0
s2smodern
Please share!
2nd face
2nd Face -
Die Produktion des zweiten Longplayers von 2nd Face geht voran. utOpium, so sein Titel, ist der Nachfolger von Nemesis, das 2017 weltweit die Dark-Electro-Szene aufmischte. Einzelkämpfer Vincent Uhlig, erstmals 2014 mit Eigenproduktionen in Erscheinung getreten, glänzte mit einer satten Produktion

0
0
0
s2smodern
Noise Unit
Noise Unit -
Bill Leeb (Front Line Assembly) und Marc Verhaeghen (The Klinik) gründeten Noise Unit Ende der Achtzigerjahre als gemeinsames Seitenprojekt. Verhaeghen stiegt 1990 nach zwei Alben aus, am 1992er Hammerwerk Strategy Of Violence wirkte Rhys Fulber mit. Die Songs darauf sind ursprünglich größtenteils für Front Line Assembly produziert worden,

0
0
0
s2smodern
Philipp Münch plays Ars Moriendi
Philipp Münch -
Als Ars Moriendi im Herbst 1989 entstand, war es eher ein Kollektiv als eine Band. In der Vollbesetzung Philipp Münch, Sven Pügge, Tim Kniep, Andrea Börner, Andreas Schramm und Urs Münch entstanden binnen fünf Jahren sechs Alben, deren Sound sich von Krach und Punk Release für Release weiter in Richtung experimentelle Düsternis verschob.

Language:

Support VOLT!

volt patreon



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.