fbpx

Moby - Reprise (Remixes)

Album


:
20.05.2022
Format: CD / Vinyl / digital
Label: Deutsche Grammophon

Info: Zwölf Künstler:innen – zwölf Stimmen: Bambounou, Biscits, Max Cooper, Efdemin, Anfisa Letyago, Mathame, Planningtorock, Topic, Felsmann + Tiley, Peter Gregson und Christian Löffler kommen auf "Reprise – Remixes" zusammen. Und auch Moby selbst ist mit vier Remixes dabei.
Das Album Reprise ist als Mintpack CD verfügbar. Das Booklet enthält persönliche Zitate aller beteiligten Remixer, sowie von Moby. Reprise – Remixes erobert ein Grenzland, in dem elektronische und akustische Klänge aufeinandertreffen. Das Werk erscheint pünktlich zum Jubiläum der 1992er-Debüt-Scheibe des kleinen New Yorkers.

Tracklist:
01. Heroes –planningtorock Remix
02. Porcelain –Christian Löffler Remix
03. Go (Moby’s Trophy Remix)
04. Porcelain –Bambounou Remix
05. Go –Ansifa Letyago Remix
06. Why Does My Heart Feel So Bad –Biscits Remix
07. Natural Blues –Topic Remix
08. Lift Me Up –Mathame Remix
09. We Are All Made of Stars (Moby’s Ac@n Remix)
10. Porcelain –Efdemin Remix
11. Porcelain –Efdemin Dub
12. Natural Blues (Moby’s West Side Highway Remix)
13. Extreme Ways –Felsmann + Tiley Reinterpretation
14. Natural Blues –Max Cooper Remix
15. The Great Escape (Moby’s Observatory Remix)
16. Extreme Ways –Peter Gregson Remix




Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Black Nail Cabaret Orchid Video

 

Ausgefeilte, unorthodoxe Elektronik, in die die tiefe Stimme von Sängerin Emèse Árvai-Illes gebettet wird: Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Black Nail Cabaret die musikalische Landschaft zwischen Electro, Dark Wave und Synth-Pop, füllen sie mit expliziten sexuellen Motiven und kunstvoller Düster-Ästhetik. Jetzt gehen die besonderen Ungarn einen Schritt weiter – und einen zurück.

Then Comes Silence

 

Als die Schweden vor fünf Jahren mit Blood durchbrachen, hatten sie schon drei gemeinsame Alben in ihrer Vita stehen, sich stilistisch allerdings noch nicht gefunden. Goth-Rock und Post-Punk, das ist, wovon Then Comes Silence eine Menge verstehen. Und das wollen sie im Juli wieder im Longplayer-Format beweisen: Hunger ist im Kasten und bereit zur Veröffentlichung in mehreren Editionen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.