fbpx

Alessandro Cortini - Scuro Chiaro

Album


:
18.06.2021
Format: CD / Vinyl / digital
Label: Mute

Info: Alessandro Cortini besitzt eine besondere Sensibilität für die – affektive – Qualität von Klängen, die seine Arbeit antreibt und die ihm eine wachsende Anzahl an wohlinformierten Hörer*innen beschert. Bekannt geworden als Mitglied von Nine Inch Nails, bei denen er vor allem für Arrangement und Programmierung der Elektronik zuständig ist, zeigen ihn doch vor allem seine Soloalben und Kooperationen als versatilen Komponisten und Songwriter, der eine unbändige Neugierde nach neuen Ausdrucksformen, Aufnahmetechniken und Genres auf sich vereint.

Der in Italien geborene Cortini verbrachte viele Jahre in den USA und zog schließlich nach Berlin, um sich der experimentellen Musik- und Kunstszene der Stadt anzuschließen, zunächst mit seinem Synth-Düsterpop-Projekt SONOIO, das mit der Veröffentlichung des Albums "Fine" seinen Höhepunkt erreichte, und unter den Künstlernamen Skarn und Slumberman, mit denen er die Grenzen von Harcore-Techno auslotete. Mit der FORSE-Serie begann er einen Veröffentlichungs-Zyklus, der schließlich in seinem 2017 erschienenen Album AVANTI mündete, das seine Stimme mit analogen Modular-Synthesizern verschmolz. Klangexperimente mit den Noise-Legenden Merzbow und Lawrence English gehören ebenso in diese Zeit.

Doch erst mit "Volume Massimo" (2019), seinem Debüt für Mute, und einer kurz darauf erschienenen Zusammenarbeit mit Daniel Avery entwickelten sich seine Fähigkeiten, einfache Motive zu größter emotionaler Intensität und kaleidoskopischer Größe zu verdichten. Nun legt Alessandro Cortini mit "Scuro Chiaro" sein nächstes Album vor. Dafür forstete er sein ständig wachsendes Archiv an persönlichen Aufnahmen nach Klängen und Elementen durch, mit denen er weiterkomponieren konnte. Dieser Prozess gibt ihm die größtmögliche Freiheit im Ausdruck: "I really enjoyed the fact that Volume Massimo became a series of rough colours that I added to in order to specify a more definite image, or a more definite painting in a way," erzählt er.

Der Albumtitel wiederum bezieht sich auf einen der Malerei entlehnten Begriff für den Kontrast von Licht und Schatten: "SCURO CHIARO is the opposite of chiaroscuro [the use of light and shadow to give strong contrast]," erläutert Cortini, "and in a way it shows that no matter how you order things there's always going to be two elements that tend to be the opposite of each other that make up the truth — or make up everything."

Obwohl das Album vor allem in melancholischen Tönen gezeichnet ist und Verunsicherung und Verletzlichkeit zum Thema hat, ist es zugleich eine Feier des Lebens in all seiner Widersprüchlichkeit und konstanter Veränderung. Für Cortini ist dies am besten in dem Stück "CHIAROSCURO" eingefangen: "It represents the record, where I was and where I am emotionally," sagt er. "It's to do with the conscious decision about trying to be positive, of striving for happiness while accepting the fact that happiness is not all positive. The path to it is also tinted in blue. There's a sense of hope in the track, but it's a very soft hope", so Alessandro Cortini.



Verwandte Artikel:


Verpasse keine wichtigen News und Clips oder neue Interviews, Reviews und Features!
Der VOLT-Newsletter erreicht dich fortan in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

Newsletter:



Language:

Support VOLT!

volt patreon



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.